2. Schneidwarensymposium am 6.11.2018

In diesem Jahr tagte zum zweiten Mal das Schneidwarensymposium, welches den Erfolg der Erstveranstaltung noch einmal deutlich übertraf. Mit insgesamt 120 Teilnehmern traf sich bei der Berger-Gruppe praktisch alles, was in der deutschen Schneidwarenproduktion Rang und Namen hat. Wiederum gab es eine breite Auswahl an Impulsvorträgen zu den Themen Rohmaterial, Fertigung, Bertriebsmittel und Qualitätssicherung. Laden Sie sich die Vorträge herunter:

Marktlage und Versorgungssicherheit - Andreas Horn, Ernst Krebs KG

Black Marking- korrosionsbeständige Laserbeschriftungen mit hohem Kontrast - Jörg Schmelter, Trumpf Laser GmbH & Co. KG

Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung martensitischer rostfreier Stähle - Dr.-Ing. Michael Blüm, Bergische Uni Wuppertal

FTS - Fahrerlose Transportsysteme - Daniel Geider, SEW Eurodrive

Oberflächenfeinstbearbeitung und -charakterisierung  - Robert Aßmuth, Technische Uni Dortmund

Robotics, FTS und künstlische Intelligenz für die Zukunft der Schneidwarenindustrie - Dr. Andreas Groß, Berger Gruppe

Vorteile von Osmosewasser für Kühlschmierstoffe - Erich Greifenstein, Greifenstein Wasserveredelung

Filtration von KSS: Notwendiges Übel oder hilfreiches Instrument in der Produktionskette? - Lutz Funk-Dinglinger, Polo Filter-Technik Bremen GmbH

Reif für die Massenproduktion: Schnelle 3-D-Drucker ante portas - Werner Koch, EXIT 3 D

Schneidfähigkeitsprüfung: Aktuelle Entwicklungen in Forschung und Dienstleistung - Marius Nahler, PWFT GmbH

Nicht rückzahlbare Zuschüsse für Investitionen und Innovationen - Uwe Heidenreich, Dr. Oser Technologieberatung